Der Wettbewerb

Young and Innocent, des Meisters Sir Alfred Hitchock, ist eines der Kinomeisterwerke. Mit diesem Titel haben das Webzine Effettonotte online (www.effettonotteonline.com) und der Centro di Cooperazione Culturale di Torino (www.centrocooperazioneculturale.it) im Jahre 2003 den ersten online Wettbewerb der Kinokritik gegründet, der sich an die Jugendlichen wendet. Ein Wettbewerb der sich in Italien in seinen sieben Lebensjahren als eines der originellsten und Teilnahme-reichsten Sektor-Ereignissen im Web behauptet hat. Der Wettbewerb hat Hunderten von Jugendlichen die Chance gegeben, sich an der Kritik zu versuchen, und ist so ein außerordentliches Mittel der Kenntnis und Promotion der Kinokultur geworden.

Bezugspunkt (nicht nur) im akademischen Bereich, konnte Giovane e Innocente, in den Jahren, Kritiker, Dozenten und Persönlichkeiten der italienischen und internationalen Kultur (Alberto Barbera, Steve Della Casa, Luciana Castellina, Jean Roy, Alin Tasciyan) zu seinen Vertretern und Mitarbeitern in Eigenschaft als Geschworene zählen, sowie vornehme Partner wie das Ministero dei Beni e delle Attività Culturali, die Regione Piemonte, die Comune e und Provincia di Torino,  das Sindacato Nazionale Critici Cinematografici Italiani, l'UCCA (Unione Circoli Cinematografici Arci), das Museo Nazionale del Cinema und die Film Commission Torino Piemonte.
 
Seit dem Anfang waren die Kennwörter von  Young and Innocent: Schreiben, Jugendliche und Internet. Zu diesen ist 2011 ein viertes gekommen: Europa. Weil der Wettbewerb auf Europa zuhält um zu wachsen und seine Grenzen zu erweitern,  für eine Verwicklung  aller Jugendlichen die das Kino und das Schreiben lieben und eine Aufwertung der Sprache und des Kinos der teilnehmenden Länder. Mit einem einzigen Ziel: aus Young and Innocent einen (virtuellen und realen) Treffpunkt für die jungen Kinoliebhaber aus Europa zu machen!